EISENMANGEL ADE!

Geschrieben von Julia Ronner
ZERTIFIZIERTE VEGAN-ERNÄHRUNGSTRAINERIN

Unzählige Frauen sind seit der Pubertät von mehr oder weniger ausgeprägtem Eisenmangel betroffen. Das Eisen aus einer vollwertigen Nahrung kann den Tagesbedarf decken, reicht aber oftmals nicht aus, um den Verlust, der durch die monatliche Menstruation entsteht, auszugleichen. Nicht nur Mädchen und Frauen können von einem Eisenmangel betroffen sein. Auch Sportler, Vegetarier und Veganer, Schwangere und Stillende, heranwachsende und ältere Menschen zählen zu den Risikogruppen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt menstruierenden Frauen die Zufuhr von 15 mg Eisen und Männern die Zufuhr von 10 mg pro Tag. Schwangeren werden sogar 30 mg Eisen empfohlen.

WIE ERKENNE ICH EINEN EISENMANGEL?

Wer auf Nummer sicher gehen und seinen Eisenwert schwarz auf weiß haben will, kommt an einem Blutbild nicht vorbei. Es gibt jedoch zahlreiche Symptome, die auf einen Eisenmangel hinweisen und Anlass für eine ärztliche Abklärung darstellen.

  • Chronische Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Lustlosigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Kurzatmigkeit

Optische Merkmale:

  • Blasse Haut
  • Brüchige Haare und Nägel
  • Haarausfall
  • Rissige Mundwinkel
  • Trockene Haut

WAS TUN, WENN DER EISENSPIEGEL EINFACH NICHT STEIGEN WILL?

Einen niedrigen Eisenwert zum Steigen zu bringen ist kein leichtes Unterfangen. Der Markt ist überfüllt mit den verschiedensten Eisenpräparaten, welche oft Magen-Darm-Beschwerden verursachen und den Eisenwert dennoch nicht in die gewünschte Höhe bringen.  

Damit der Körper das in der Nahrung vorhandene Eisen optimal aufnehmen kann, ist es sinnvoll, ein paar „Grundregeln“ zu beachten.

GEMEINSAM mit Eisen aufnehmen

  • Vitamin C
  • Zitronensäure (z.B. in Himbeeren, Kiwis, Erdbeeren,…)
  • Apfelsäure (z.B. in Aprikosen, Kirschen, Pflaumen,…)
  • Milchsäure aus fermentierten Lebensmitteln

NICHT GEMEINSAM mit Eisen aufnehmen – Eisenräuber!

  • Kaffee
  • Schwarzer Tee
  • Milch und Milchprodukte
  • Kakao
  • Alkohol
  • Oxalsäurehaltige Lebensmittel

Zugegeben, es ist nicht so leicht, tagtäglich seinen Speiseplan „eisenfreundlich“ zu gestalten. Nicht immer bleibt genug Zeit oder es fehlt einfach der Wille, um uns ein optimales Gericht zu kochen bzw. für den nächsten Tag vorzukochen. Diese Tage können gut verträgliche natürliche Eisenkapseln ausgleichen und den Körper bestmöglich mit dem wichtigen Spurenelement versorgen.

SCHON EINMAL WAS VOM CURRYBLATT-EISEN GEHÖRT?

Curry kennt jeder, Curryblätter nur die wenigsten. Trotz der Namensgleichheit hat das Curryblatt nichts mit dem Gewürz zu tun. Es ist DER Geheimtipp für alle, die eine wirksame und bekömmliche Alternative zu den klassischen Eisenpräparaten suchen. Am besten in Kombination mit einer Vitamin-C-Quelle, wie beispielsweise einem Glas Orangensaft, zu sich nehmen.

Wer sich vegan ernährt, kann besonders von folgenden Lebensmitteln protitieren. Sie sind besonders eisenreich und lassen sich einfach in den Speiseplan einbauen.

Pflanzliche Eisenlieferanten

  • Weizenkleie
  • Kürbiskerne
  • Sesam
  • Hülsenfrüchte
  • Leinsamen
  • Quinoa
  • Amaranth
  • Petersilie

UNSERE PERSÖNLICHE EMPFEHLUNG FÜR SIE

Für die Blutbildung und zur Verringerung von Müdigkeit
KRäUTERMAX
Curryblatt Eisen Kapseln Vegan hochdosiert 1 x 50 Stück
€ 34,80
Produktdetails>
Mikroverkapseltes organisches Eisen und Vitamin C aus der Acerola Kirsche
ALPINAMED
Alpinamed Eisen Acerola Stick, 30 Stück
€ 13,90
Produktdetails>
Eisen und Vitamine für die Blutbildung
KRäUTERMAX
Blutbildung Eisen Vitamin C Vitamin B12 Kapseln 1 x 90 Stück
€ 29,80
Produktdetails>