WARUM SIND JETZT SO VIELE
KINDER KRANK?

Schule, Kindergarten, Herbst und die berühmte Schnupfenzeit haben uns wieder – gerade kommt so ziemlich alles zusammen, was die Gesundheit unserer Kinder ins Schwanken bringen und ihr Immunsystem so richtig herausfordern kann.

WENN DAS IMMUNSYSTEM NOCH NICHT STARK GENUG IST

In den Kinderarzt-Praxen geben Eltern sich zurzeit die Klinke in die Hand!
Oft, weil die Kleinen in den vergangenen 2 Jahren durch Lockdowns, wenig Kontakt zu anderen, viel Desinfektion oder Masken auch einfach keine ausreichenden Abwehrkräfte entwickeln konnten.

Ihr Immunsystem muss in jungen Jahren erst noch lernen, mit diversen Angreifern zurechtzukommen – es wächst quasi mit. Konnte es das aber nicht oder zu wenig, sind Kinder ganz einfach viel anfälliger für Infektionen.

WIE ENTWICKELT SICH DAS IMMUNSYSTEM VON KINDERN?

Unsere Babys haben bei der Geburt schon eine angeborene Immunabwehr im Gepäck, eine Art Starthilfe von Mama. Die somit schon vorhandenen Fresszellen kümmern sich erst mal ganz unspezifisch um alles, was eine Bedrohung für die junge Gesundheit sein könnte. Gleichzeitig beginnt aber auch die Entwicklung des spezifischen Immunsystems, welches im wahrsten Sinne an seinen Aufgaben wächst und Angreifer wie Erinnerungen abspeichert.

WAS KÖNNEN ELTERN FÜR DIE JUNGEN ABWEHRKRÄFTE TUN?

Wie auch bei uns Großen kann das Immunsystem von Kindern unterstützt werden, um normal funktionieren zu können.

Essenzielle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente bekommen Kinder über eine gesunde, ausgewogene Ernährung eigentlich in ausreichender Form. Sie ist besonders wichtig, wenn es darum geht, häufig auftretende Mangelerscheinungen von Vitamin A, Folsäure oder Calcium zu vermeiden.

Auch Vitamin D fällt in diese Gruppe. Allerdings kann das „Sonnenvitamin“ über Lebensmittel alleine aber nicht ausreichend aufgenommen werden. Viel mehr wird es nämlich von unserer Haut mithilfe des Sonnenlichts selbst produziert. Vor allem im Herbst und Winter kann es also, wie bei uns Erwachsenen, auch bei Kindern zu einer zu geringen Produktion von Vitamin D kommen, das aber auch einen Beitrag zur normalen Funktion des Immunsystem leistet!

Der beste Spielplatz ist draußen!

  • Auch wenn Herbst und Winter nicht immer mit dem perfekten Wetter aufwarten, sollten Kinder möglichst viel Zeit im Freien verbringen!
  • Was früher gut war, gilt auch heute noch: Spielen im Matsch, das „Angreifen“ und Entdecken der Natur tragen nicht nur zum Wachstum des Immunsystems bei, sondern spielen auch eine wichtige Rolle in der gesamten kindlichen Entwicklung.
  • Bewegen, bewegen, bewegen: Wird der Kreislauf angekurbelt, fördert das den Sauerstoff-Transport in unsere Zellen – darüber freut sich der ganze Körper und somit auch das Immunsystem!

FAZIT

365 Tage im Jahr kerngesund zu sein, das ist schwer.
Besonders in den letzten beiden Jahren haben vermehrte Schutzmaßnahmen und umgekehrt der reduzierte Kontakt zu anderen Kindern viel dazu beigetragen, dass der gesunde Aufbau ihrer Abwehrkräfte oft unterdrückt wurde.


Jetzt, da uns der Alltag wieder hat, werden sie plötzlich mit all den ganz normalen Herausforderungen konfrontiert. Um das Immunsystem unserer Kleinen in dieser Zeit zu unterstützen, können wir durchaus das eine oder andere beitragen!


UNSERE PERSÖNLICHE EMPFEHLUNG FÜR SIE

Zur Unterstützung des Immunsystems
FAMVITAL SPECIAL
Power-Paket Schule I
€ 36,64
Produktdetails>
Unterstützt das Immunsystem unserer Kleinen
FAMVITAL SPECIAL
Power fürs Immunsystem - Kleinkinder
€ 37,90 € 34,90
Produktdetails>
Das Power Set speziell für unsere Kleinsten
FAMVITAL SPECIAL
Power fürs Immunsystem - Bambini
€ 34,80 € 32,90
Produktdetails>
Immunpower durch einen gesunden Darm
FAMVITAL SPECIAL
Power fürs Immunsystem - Kids
€ 41,85 € 39,90
Produktdetails>